CAMP
Notes
on education

CAMP notes on education ist ein glokales Netzwerk von Lehrenden und Lernenden in den Bereichen Kunst, Kunstgeschichte, Ästhetik, Kulturpolitik und Kulturelle Bildung. CAMP nimmt die Praxis von lumbung zum Anlass, die Frage nach einer zeitgenössischen Kunstvermittlung in vernetzten und globalen Kontexten zu stellen. Welche Rolle hat sie zum Beispiel im Verhältnis zu künstlerischen und kuratorischen Akteur*innen? Wie verortet sie sich in aktuellen kulturpolitischen Diskursen?

An der Schnittstelle von Institutionen und Grassroot-Bewegungen können neue Formate in der Kulturvermittlung und Kulturellen Bildung entstehen. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für kulturelle Bildungs- und Teilhabeprozesse in Institutionen sowie an ihren Rändern durch diese Neuerungen? CAMP notes on education bietet eine Plattform für gemeinsame Reflexion und Austausch über diese Fragen.

lumbung wird die konkrete Praxis auf dem Weg zur documenta fifteen im Jahr 2022 und danach sein. Hierbei ist lumbung als eine Art kollektiver Ressourcenfundus zu verstehen, der auf dem Prinzip von Gemeinschaftlichkeit beruht. […] Im Mittelpunkt von lumbung stehen die Vorstellung und der Aufbau dieser kollektiven, geteilten Ressourcen für neue Nachhaltigkeitsmodelle und kulturelle Praktiken.” (ruangrupa)

Eine zeitgenössische Praxis Kultureller Bildung braucht neue Antworten auf translokale Lehr- und Lernzusammenhänge. Im Rahmen der documenta fifteen sollen Impulse für strukturelle Veränderungen in diesen Feldern aufgegriffen werden. Mittels lumbung lernen alle Teilnehmenden von CAMP neue Parameter für horizontale Entscheidungsprozesse und Ressourcenverteilung. In den kommenden Wochen und Monaten übersetzt CAMP diese Werte, Rituale und Organisationsprinzipien gemeinsam mit einer wachsenden Zahl von Kooperationspartner*innen und Netzwerken, fragt nach den Grundlagen und Praktiken der Kulturvermittlung und sucht nach Wegen, in und von Kollektiven zu lernen.

Mit diesem Fokus wächst CAMP notes on education kontinuierlich und eröffnet Räume für kollektives und projektbasiertes Lernen.

Head of Education and Art Mediation

Susanne Hesse-Badibanga
hesse (at) documenta.de

Project coordination CAMP notes on education

Katherina Hilgert
hilgert (at) documenta.de

 

UNESCO Chair „Cultural Policy for the Arts in Development”| Universität Hildesheim


Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung  (Network of Arts Education Research)

Exploring Visual Cultures Network | Universität Augsburg